sommersternchen

uuuuuuuh, sweet summer lovin! ist eins der süssesten lieder für einen sommermorgen oder spätnachmittag, bier nach vier dazu. ein traum. danke dolly parton!

foto von hier

Advertisements

thank you for…

na was wohl? wieder einmal hat mir popmusik das leben gerettet. ein nachmittag mit alten cds und platten und youtube, balkontüre offen, zigarette, kaffee.

ich mag coverversionen. nicht alle, schon klar, aber

  • travis version of hit me baby one more time ist hammer!
  • und daniela andrades get lucky
  • und, yes, 80ies girl, hazel o’connors cover plus, wundervoll

das ist keine coverversion, neenee. ein superspitzenvideo davon gefunden. meine alte platte leider nicht.

 

rainy day off superdupersoundtrack

alte cds rauskramen, laut musik hören. eine der tollen sachen ohne kinder.

amy winehouse: love is a losing game
catatonia: don’t need the sunshine
the verve: the drugs don’t work
einstürzende neubauten: alles

soundtrack für einen regenmorgen zuhause. am abend bleibe ich hängen an serge gainsbourg und brigitte bardot – dazu müsste das wetter eigentlich anders sein: schwülwarm, zwielichtig, dicke süsse sommerluft – egal. ich kann mir echt heute nix schöneres vorstellen. nix.

 

 

himmel

IMG_2347IMG_2348IMG_2350IMG_2354IMG_2353eine weiterer stern an meinem horizont ist erloschen: lou reed ist tot. heute war der tag des schönen himmels, hier ein, zwei augenblicke, davon gabs so viele heute. und wind und sonne! ah! lou reed ist tot. personen des öffentlichen lebens twittern videos von perfect day und „so sad“ da wirds mir schlecht. ich schau mir noch ein paar fotos von ihm und seiner frau an, was ein wundervolles paar und ich habe beider stimmen im ohr und schau in den himmel. gute nacht!