was zu lesen

selten, dass mich ein bücherstapel so entzückt. die warten alle auf mich und, ja, es wird schwierig zu entscheiden, welches das nächste sein wird. ich lese nicht parallel. das ist mir das leben schon zu sehr.

img_0482löwen wecken habe ich mir gestern im vorübergehen gekauft. endlich eines aus dieser wunderhübschen kein&aber serie mit dem bunten schnitt. auf gehen freue ich mich, seit ich den ersten abschnitt in wider die kunst von diesem autor gelesen habe. untergetaucht mag ich mit kind eins lesen, ein wenig zumindest, ich weiss noch nicht, inwieweit es für ein kind taugt. aber das kind ist derart ergriffen von den stolpersteinen, dass ich denke, das geht schon. eine junge frau versteckt sich und bewegt sich in einer anderen zeit in den strassen, die wir heute entlanggehen. liberty, das ist ein experiment, könnte auch öde sein, ich bin mir trotz des immer wieder hineinlesens noch nicht sicher. geschichten, zwei hammer nicht-romane, einen erzählband auf den ich sehr gespannt bin seit noviolet bulawayo wir brauchen neue namen fing afrika (ok im exil) erst auf meiner literarischen landkarte an zu existieren. euphoria weil ich mit dem ethnologiestudium ganz fix gescheitert bin und ein krimi falls ich doch nichts weiter brauche –

oder vermag.

ich habe einen schönen morgen. kaffee, ein wenig arbeit, you want it darker und an tod und vergänglichkeit denken (ohne schrecken). so kann das jahr weiter/zuende gehn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s